Home Neuigkeiten Ergebnisse unserer Umfrage
Ergebnisse unserer Umfrage

Ergebnisse unserer Umfrage

3

Ende letzten Monats haben wir euch eine kleine Umfrage online gestellt. Das war kein Überfall, sondern damals auch in unserer Nullnummer angekündigt. Wir haben zu dem Zeitpunkt klar kommuniziert, dass dieser tägliche Podcast für uns ein Projekt ist, das wir vorerst lediglich für drei Monate angelegt haben.
In diesen drei Monaten wollten wir eruieren, wie schwierig bzw machbar es ist, ein solches tägliches Projekt umzusetzen. Wir wollten herausfinden, ob wir das – jeder von uns für eine ganze Woche rotierend – überhaupt stemmen mögen, neben all unseren anderen beruflichen und privaten Verpflichtungen. Ausserdem wollten wir wissen, ob das tägliche Format überhaupt gefragt ist, neben unseren ganzen anderen Formaten, die wir im #GeekTalk Mutter Podcast bereits anbieten.
Doch das wichtigste an dem Ganzen war natürlich auch, wie ihr das Format findet und ob wir es weiterhinführen.

Ergebnisse unserer Umfrage

Gehen wir die zwei Punkte doch mal einzeln durch. Ich spreche hier für mich und über meine Erfahrungen damit. Wir drei haben so ziemlich alle die gleichen Erfahrungen gemacht, somit dürfte sich das relativ gut mit meinen beiden Mit-Podcastern überschneiden. Ansonsten gerne in die Kommentare damit Achim und Jan…

Allzu stark möchte ich dabei nicht ins Detail gehen. Wenn euch, liebe Hörer, das ganze Drumherum wirklich interessiert, können wir dazu auch mal eine Sonderfolge im Mutterformat einplanen. Das muss ich aber noch mit meinen beiden Kollegen absprechen.

Unser Aufwand / Workflow

Der Aufwand, einen täglichen Podcast zu betreiben, ist definitiv nicht ohne. Das wussten wir schon im Voraus und haben uns unter anderem auch deshalb dazu entschieden, das Ganze rotierend zu gestalten. Allein schon die Terminfindung wäre ein Riesenaufwand gewesen. Oder anders gesagt: Da bräuchte es schon andere Gewichte, um das täglich zu dritt zu machen.

Dennoch ist der reine Aufnahmeprozess und die Postproduktion auf ein angenehmes Minimum zusammengeschrumpft. Wenn wir das weiter so beibehalten können, gefällt uns das sehr gut. Den grössten Aufwand stellt es sicher dar, sich täglich gezielt noch stärker auf die aktuellen Themen zu konzentrieren. Sich einige wichtige herauszupicken und nach Möglichkeit auch noch vertieft damit zu beschäftigen. Das gelingt an einigen Tagen besser, an den anderen weniger gut.

Ich mag mich noch an die ganzen Planungsgespräche erinnern. Damals habe ich Achim und Jan auch einzeln befragt, an was für Hörerzahlen sie denn so denken. Oder besser gesagt, wieviele von euch sie um sich haben müssten, damit sie für sich das Projekt weiterpflegen würden.
Grundsätzlich kann ich dazu nur soviel sagen: Wir alle drei machen das aus Freude und wir würden wahrscheinlich auch dann podcasten, wenn nur unsere Eltern und engsten Freunde zuhören würden. Dennoch haben wir uns ein Ziel gesetzt.

Und das Tolle daran: Unsere eigenen Zahlen – wir hatten alle in etwa die gleichen Ziele – wurden um das dreifache übertroffen! Liebe Hörer, ihr seid die besten!!

Feedback der Hörerschaft

Gegen Ende Januar ging unsere gross angelegte Hörerumfrage endlich online. Wir wussten schon im Voraus, dass sicherlich einiges an Feedback über den Kanal kommen wird.
Denn sind wir ehrlich, war die Umfrage für euch Hörer sehr egoistisch ausgelegt. Ihr wolltet ja, dass es weitergeht und somit musstet ihr daran teilnehmen…

Dennoch waren wir sehr überrascht. Aus Erfahrung vom #GeekTalk Podcast und anderen Podcast Projekten, an denen wir beteiligt sind und/oder von denen wir Zahlen kennen, sind Rückmeldungen von Hörern nicht unbedingt in allzu grossen Zahlen üblich.
Unsere Umfrage hat immerhin jeder dritte Hörer ausgefüllt und uns so seine Meinung hinterlassen.

Hier die Antworten, welche wir von euch erhalten haben:

Das liebe Google hat uns ein paar Prozentzahlen ungeschlagen bei den «Kuchen-Stücken» wo die Felder zu klein sind. Wir bitten hier um Nachsicht für den grossen Riesen.

Bist du zufrieden mit den durchschnittlichen 7 Newsmeldungen pro Sendung?

Bist du zufrieden mit den durchschnittlichen 7 Newsmeldungen pro Sendung?

Wie gefällt dir die Länge (zwischen 5 und 10 Minuten) unseres Podcasts?

Hier hat uns Google ein zweites «Passt» untergeschoben.

Wie gefällt dir die Länge (zwischen 5 und 10 Minuten) unseres Podcasts?

Welche Formate wünschst du dir?

Welche Formate wünscht du dir?

Würdest du den #GeekTalkDaily auch hören, wenn er gesponsert wird?

Würdest du den #GeekTalkDaily auch hören, wenn er gesponsert wird?

Zu welcher Uhrzeit hörst du uns?

Zu welcher Uhrzeit hörst du uns?

Hörst du auch ältere Folgen nach?

Hörst du auch ältere Folgen nach?

Auch das Feedback, das wir in dem freien Feld erhalten haben, hat uns sehr gefreut. Auch wenn wir mit etwas mehr konstruktiver Kritik gerechnet hätten 🙂
Ihr dürft uns gerne weiterhin – jetzt, wo ihr wisst, das es weitergeht – Feedback einreichen.

 

Wir haben auch aufgrund eures Feedbacks immer wieder mal Anpassungen vorgenommen. Zum Beispiel haben wir die Veröffentlichungszeit vorgezogen. Statt – wie beim Start – um 06:oo Uhr, gehen unsere Folgen seit einiger Zeit schon 04:00 Uhr online.
Ausserdem haben wir das VoiceTagging drastisch gekürzt, wie ihr es zum Beispiel vom #GeekTalk Podcast selber her kennt.

Wie geht es jetzt weiter?

Den #GeekTalk Daily haben wir damals bei der Night of the Pods (hier findet ihr die Folge zum Nachhören) angekündigt. Nun geht die Night of the Pods Geschichte heute, am 18. Februar, bereits in die dritte Runde und wir sind natürlich auch wieder mit dabei. Hier lüften wir ein offenes «Geheimnis»: Wir werden den #GeekTalkDaily auch nach den drei Monaten weiterführen.

Intern haben wir für uns vorerst einen Zeitrahmen bis Ende des Jahres gesetzt und schauen dann weiter. Bis dahin müssen sich für uns noch ein paar Ziele erfüllen – wenn diese aber klappen, könnte es sein, dass wir auch dann wieder in eine neue Runde aufbrechen. Doch dazu dann zu gegebener Zeit mehr. Vormals steht unser Plan fest. Sollte sich daran etwas ändern – man weiss ja nie – dann werden wir es euch hier im Blog und natürlich auch im Mutter-Podcast berichten.

Wie oben schon geschrieben: Lasst uns bitte gern eure Rückmeldungen, eure Wünsche und Anregungen zukommen. Wege dazu gibt es sicherlich genügend.

 

Martin @pokipsie Rechsteiner Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt die Cloud, Coaching, NLP, Hypnose

Comment(3)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.